Ausbildung

WIR HABEN EINEN AUSBILDUNGSPLATZ ZUR PFLEGFACHFRAU/ ZUM PFLEGEFACHMANN FREI!

Kurzfristiger Ausbildungsbeginn im August/ September bei uns möglich! Melde dich einfach telefonisch bei uns!

In unserem Betrieb kann man die Ausbildung zur Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann absolvieren.

Wir haben zurzeit zwei Auszubildende:

  • Ines Beller (2. Ausbildungsjahr)
  • Patience Jimu (3. Ausbildungsjahr)

Außerdem haben wir regelmäßig Praktikanten von externen Einrichtungen.

Alle Auszubildenden werden von unseren ausgebildeten Praxisanleiterinnen (Mareike Burchard und Katharina Westermann)  sowie weiteren Pflegefachkräften begleitet und angeleitet.


 

Ausbildung bei der Diakoniestation

Gemeindebrief, Ausgabe 2/22

Seit vielen Jahren bilden wir Altenpfleger, bzw. Pflegefachkräfte aus. In unserem ambulanten Pflegedienst haben wir aktuell zwei eigene Auszubildende, Patience Jimu ist im 3. Lehrjahr zur Altenpflegerin und Ines Beller im 2. Lehrjahr zur Pflegefachfrau.

Durch die neue generalistische Ausbildung zur Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann sollen die Auszubildenden einen größeren Einblick in verschiedene Bereiche bekommen und müssen z.B. Praktika im Krankenhaus, Pflegeheim, ambulanten Pflegedienst und in der Pädiatrie absolvieren, um nach ihrer Ausbildung in allen Bereichen der Pflege arbeiten zu können, denn mit dieser Ausbildung sind sie gleichzeitig Krankenpfleger/in, Altenpfleger/in und Kinderkrankenpfleger/in.  Aus diesem Grunde haben wir regelmäßig Praktikanten aus externen Betrieben bei uns im Einsatz. Bei uns bekommen die Auszubildenden einen guten Einblick in die häusliche Pflege, Behandlungspflege, sowie in die Zusammenarbeit mit Ärzten und Angehörigen.

Die Praxisanleitung ist ein wichtiger Teil in unserem Betrieb geworden, denn uns ist eine gute Ausbildung sehr wichtig. Wie sicher jedem bekannt ist, gibt es schon einen großen Pflegenotstand in Deutschland und durch den „Nachwuchs“ können wir unsere Arbeit aufrechterhalten. Bei uns lernen die Auszubildenden bei häufiger 1:1 Begleitung von unseren Pflegefachkräften und werden ebenso an ein selbstständiges Arbeiten entsprechend ihres Wissenstandes ran geführt. Ebenfalls ist uns wichtig, dass sie die Möglichkeit bekommen die Arbeit der Pflegedienstleitung kennenzulernen, daher können sie immer einen Tag im Büro reinschnuppern. Sehr beliebt sind die „Praxisanleitertage“. Für diesen Tag erarbeiten die Auszubildenden jeder selbst eine Aufgabe und präsentieren sich diese gegenseitig. Das ist immer eine sehr gute Möglichkeit sich untereinander auszutauschen und voneinander zu profitieren. Wir üben unter anderem Blutdruckmessung, Kompressionsverbände anlegen, schauen uns Blasenkatheter genauer an, vertiefen Themen und nutzen viel Schulungsmaterial für praktische Übungen.

Ines Beller (Auszubildende zur Pflegefachfrau im 2. Lehrjahr): „Bei der Diakoniestation habe ich als Pflegehelferin begonnen und durch den starken Rückhalt im Team und das schöne Betriebsklima habe ich mich dazu entschieden, die Ausbildung zur Pflegefachkraft zu absolvieren. Diese Entscheidung habe ich nicht bereut. Zurzeit befinde ich mich im Außenpraktikum beim „Städtischen Kindergarten Moringen“, was mir einen kleinen Einblick in die Kinderkrankenpflege geben soll.“

Enno Greve (Auszubildender zum Pflegefachmann im 2. Lehrjahr, Ausbildungsbetrieb: Asklepios Fachklinikum Göttingen): „Die Ausbildung bei der Diakoniestation St. Mauritius gefällt mir sehr gut. Ich wurde gleich von allen offen aufgenommen und klasse unterstützt. Zudem habe ich sofort von allen Kollegen Vertrauen gespürt, sodass ich relativ schnell eigenständig arbeiten konnte. Der Einblick in die ambulante Pflege macht wirklich Spaß. “

Im Moment sind wir 2 Praxisanleiterinnen und erhalten für diese Aufgabe nun Verstärkung von René Sass, der ab März die Weiterbildung besucht.

Seit letztem Jahr bilden wir erstmals eine „Kauffrau im Gesundheitswesen“ aus. Hanna Nowinskis Ausbildung wird von Silke Mecke begleitet. Die Begleitung dieser Ausbildung ist für uns alle eine ganz neue Erfahrung, von der unser Betrieb aber sehr profitiert.

Hanna Nowinski (Auszubildende Kauffrau im Gesundheitswesen): „Ich bin 2020 als Bürokraft hier eingestiegen und habe kurz danach eine Umschulung zur Kauffrau im Gesundheitswesen angeboten bekommen. In diesem Bereich tätig zu sein und in einem Betrieb zu arbeiten, der Menschen hilft, ist auf jeden Fall eine sinnstiftende Aufgabe.“

Auch in diesem Jahr wollen wir im August wieder mit 2 Auszubildenden in die 3-jährige Ausbildung zur Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann starten und freuen uns sehr auf diese Aufgabe. Eine dieser Stellen ist noch nicht besetzt und es können gerne noch Bewerbungen eingereicht werden.

Mareike Burchard (Pflegedienstleitung und Praxisanleiterin)

und Katharina Westermann (stellv. Pflegedienstleitung und Praxisanleiterin)